Ehrung Astrid Neuhaus

17 kirchenmusikalische Projekte erhalten die Joachim-Neander-Medaille Neue Ehrung der rheinischen Kirche gilt diesmal der Nachwuchsarbeit

Die Evangelische Kirche im Rheinland verlieh erstmals die Joachim-Neander-Medaille für herausragende kirchenmusikalische Aktivitäten auf dem rheinischen Kirchengebiet. Am Freitag, dem 26. April, wurden in einer Feierstunde im Düsseldorfer Landeskirchenamt insgesamt 17 Projekte ausgezeichnet, diesmal aus dem Bereich der musikalischen Nachwuchsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dabei wird jedes Mal ein anderer Schwerpunkt gesetzt. Die Auswahl erfolgt über eine Abfrage bei den Kreiskantoraten der 37 rheinischen Kirchenkreise.

In diesem Jahr wurde Astrid Neuhaus für Ihre mittlerweile 30jährige Leitung der Jungbläsergruppen im Posauenchor Bruch ausgezeichnet, welche in wunderbarer Weise für den kontinuierlichen Aufbau des Bläserkreises sorgt. Viele Bläser aus der Schmiede der studierten Musikerin spielen in Auswahlensembles der Landeskirche.

Orgelkonzert

Sonntag, 14. April 18 Uhr, Ev. Stadtkirche Dinslaken

Faszination der Barockmusik

Kreiskantorin Daniela Grüning spielt Werke barocker Meister von Frescobaldi, Muffat, Böhm, Couperin, Bach und anderen.

In der Zeit des Barock erlebte die Orgelmusik ihren zweiten Höhepunkt. Die in jener Zeit voll ausgebildeten, regional stark unterschiedlichen Orgeltypen führten zu entsprechend vielfältiger und ebenso unterschiedlicher Orgelmusik. Orgelmusik aus der Zeit des Barocks ist heute noch fester Bestandteil vieler Orgelkonzerte, was auch damit zu tun hat, dass aus dieser Zeit sehr viele Quellen, aber auch etliche Orgeln bis heute überdauert haben.

Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten

 

 

Verabschiedung der ausscheidenden PresbyterInnen und Amtseinführung des neuen Presbyteriums am 17.03.2024 in der Friedenskirche

 

Am Sonntag, 17. März wurden die ausscheidenden PresbyterInnen im zentralen Gottesdienst in der Friedenskirche verbunden mit einem großen Dank der Gemeinde aus Ihrem Amt verabschiedet. Gleichzeitig fand die Amtseinführung des neuen Presbyteriums statt, dem nun sechs neue Mitglieder beiwohnen.

Aus dem Amt verabschiedet wurden: Günter Dickmann, Wolfgang Heßelmann, Dr. Angela Schwerdt, Uschi Söker, Susanne Starker und Heide Vennemann.

Neu dabei sind: Manuela Brands, Beate Kalus, Janine Krüßmann, Janina Matten, Lisa Rieken und Christoph te Heesen.

Das Foto zeigt alle gemeinsam im Altarraum der Friedenskirche

  1. Reihe von links nach rechts: GPA Ralf Bröcker, Stefan Teuwsen, Christoph te Heesen, Lisa Rieken, Katrin Krahn, Susanne Starker, Heide Vennemann, Andrea van Staa, Wolfgang Heßelmann; Uschi Söker
  2. Reihe von links nach rechts: Pfarrerin Karin Daniel, Heike Bruns, Manuela Brands, Janina Matten, Marlies Schwinem, Beate Kalus, Janine Krüßmann, Günter Dickmann
  3. Reihe von links nach rechts: Pfarrrer Jan Zechel, Dr. Angela Schwerdt, Christian Olges, Pfarrer Armin von Eynern, Ralf van der Heyden, Gisela Bonn                Auf dem Foto fehlt: Lukas Jaedicke

„before Tatort“ – Gottesdienst mal anders

Die Evangelische Kirchengemeinde Dinslaken feiert am Sonntag, dem 25.02.2024 den nächsten „before Tatort“-Gottesdienst und lädt alle Interessierten dazu um 17.00 Uhr herzlich in die Friedenskirche an der Rotbachstraße ein.

Das Thema lautet diesmal: „Wer bin ich?“

Wir schlüpfen oft in fremde Rollen, zeigen nicht unser wahres Gesicht. Das wird unter anderem an Karneval besonders deutlich. Doch wer bin ich wirklich? Wem und wann kann ich mein unverstelltes Gesicht zeigen? Ausgehend von dem Gedicht: Wer bin ich? (von Dietrich Bonhoeffer), werden wir über diese Fragen nachdenken.

Die Ansprache im Gottesdienst wird von Pfr. Andreas Mann gehalten. Musikalisch wird der Gottesdienst von Frau Kortas-Zens und einem kleinen Chor gestaltet. Für Eltern mit kleinen Kindern gibt es ein Betreuungsangebot. Im Anschluss besteht wie immer die Gelegenheit, bei einem leckeren Imbiss miteinander ins Gespräch zu kommen.

Gottesdienst zur Weltgebetswoche mit Texten aus Burkina Faso

Alljährlich veranstaltet der ökumenische Arbeitskreis Dinslaken-Stadtmitte einen besonders gestalteten Gottesdienst zur Weltgebetswoche für die Einheit der Christen. In diesem Jahr findet er am Sonntag, 04. Februar um 18:00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Vincentius statt. Das Thema wurde von Christen aus Burkina Faso, einem Land in der afrikanischen Sahelzone, gesetzt. Der Gottesdienst steht unter dem Leitwort: „Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben und deinen Nächsten wie dich selbst“. Bezugspunkt ist das Gleichnis vom barmherzigen Samariter.
Initiiert ist die Weltgebetswoche vom Arbeitskreis christlicher Kirchen, dem weltweit evangelische und orthodoxe Kirchen, Freikirchen und die katholische Kirche angehören. Die Christen der katholischen und evangelischen Gemeinden in  Dinslaken betonen, dass sie mit der Teilnahme an dieser großen Aktion einen Schritt zu mehr sichtbarer Einheit der Kirchen gehen.
Ganz bewusst ist der Zeitpunkt des diesjährigen ökumenischen Gottesdienstes auf den Termin des regelmäßigen Friedensgebetes gelegt worden. Inhaltliche Überschneidungen sind nicht zufällig.

Dieser Gottesdienst wurde vom 28. Januar auf den 4. Februar verschoben und wird nicht wie sonst in der Stadtkirche, sondern in St. Vincentius gefeiert.

Herzliche Einladung!

Rückblick: Flucht ist kein Verbrechen – Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings

Am 25.6.2023 feierte der Flüchtlingsrat zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde und Amnesty International in der Friedenskirche einen gut besuchten Gottesdienst. Er wurde bereichert durch die Schicksale von Fatime und Fode, die authentisch über ihre Flucht aus Afghanistan und Guinea berichteten. Um an die Menschen, die auf der Flucht an unseren Grenzen gestorben sind, zu erinnern, wurden von den Gottesdienstbesuchern Kerzen in Rettungsringe gestellt.

Auf der Suche nach einer christlichen Antwort auf den Krieg

Auf der Suche nach einer christlichen Antwort auf den KriegDie Schlagworte „Schwerter zu Pflugscharen“  und  „Frieden schaffen ohne Waffen“ waren bis vor Kurzem feste Bestandteile allgemeiner Friedensethik. Sie wurden kaum infrage gestellt und waren auch in beiden christlichen Konfessionen Teil gängiger Überzeugung. Dass jetzt, unter dem Eindruck des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, plötzlich die Lieferung deutscher Kriegstechnik zur Bewältigung einer kriegerischen Auseinandersetzung von einem Großteil  der Bevölkerung, auch der Christen,  befürwortet wird, macht Menschen, die sich dem biblischen Ideal  der Gewaltlosigkeit verpflichtet sehen, zunächst einmal rat- und hilflos. Für viele bedeutet dies eine innere Zerreißprobe.
Lassen sich dazu allgemein gültige Aussagen machen oder muss auch hier jeder versuchen, für sich selbst eine Lösung zu finden? Welche Kriterien lassen sich dazu aufstellen und wie lauten die offiziellen Verlautbarungen der Kirchen? Was sagt die Bibel?
Diesen Fragen widmet sich die ökumenische Woche, die von der kath. Pfarrei St. Vincentius und der ev. Kirchengemeinde Dinslaken veranstaltet wird.
Den Auftakt macht ein ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag, 29. Mai, 10:30 Uhr, in der St. Vincentius Pfarrkirche. Am darauf folgenden Dienstag, 30. Mai, findet, erstmalig im Dachstudio des VHS-Gebäudes in Dinslaken, um 19:30 Uhr, eine Podiumsdiskussion zum Thema der ökumenischen Woche statt. Für das Podium haben zugesagt: Eva Holthuis, Militärpfarrerin, Dr. Michael Heidiger, Bürgermeister a.D., Maria Buchwitz, Pax Christi und David Bongartz, Superintendent. Moderator ist Michael Nühlen.

Herzliche Einladung zur Telnahme!

„Gedeckter Tisch“ bedankt sich

Die Spendenaktion unter dem Motto „Ein Teil mehr – bitte sehr“ zu Gunsten des „Gedeckten Tisch“ anlässlich seines 25jährigen Bestehens war ein großer Erfolg. Die Ehrenamtlichen, die an zwei Tagen mit einem Infostand vertreten waren, freuten sich über die zahlreichen Hygieneartikel, Lebensmittel- sowie Geldspenden und nahmen auch gerne die überlassenen Pfandbons entgegen. Jede einzelne Spende kommt bedürftigen Menschen in Dinslaken zugute. Das Team bedankt sich bei allen Kunden und Kundinnen herzlich, ebenso beim Marktleiter Manfred Friol und seinem Team für die freundliche Unterstützung.

300 Jahre Stadtkirche

 

Das Jahr 2023 wird für uns ein besonderes Jahr: die barocke Stadtkirche feiert ihr 300 jähriges Bestehen. Am 7. März 1723 fand die Einweihung statt, nachdem die erste Kirche am selben Ort 1717 bei einem Brand Dinslakens bis auf die Mauern abgebrannt war. Um den Geburtstag gebührend zu feiern, hat die Kirchengemeinde ein Festprogramm aus verschiedenen Veranstaltungen erstellt, die in der Zeit von Januar bis Oktober in der Kirche stattfinden.

Hier können Sie sich den Flyer runterladen: https://www.evangelische-kirchengemeinde-dinslaken.de/wp-content/uploads/2023/01/KKD_Flyer_Stadtkirche_2023_RZ.pdf

Flüchtlingsrat Dinslaken informiert über seine Arbeit im Film

Die Evangelische Kirchengemeinde Dinslaken hat mehrmals mit dem Flüchtlingsrat Dinslaken zusammen Veranstaltungen gemacht, der sich seit über 25 Jahren  für die Rechte von Geflüchteten vor Ort einsetzt. Nun hat der Flüchtlingsrat ein Video über seine Arbeit gedreht und es auf seiner Internetseite veröffentlicht. Neugierig geworden? Dann klicken Sie hier, um den Film anzusehen: fluechtlingsrat-dinslaken.de 

Nikolaus besucht „Gedeckten Tisch“

Der Arbeitskreis „Gedeckter Tisch“ der Evangelischen Kirchengemeinde in Dinslaken lud bedürftige Menschen zur Adventfeier ins Gemeindehaus ein. Nach der feierlichen Andacht wurde den rund 125 Gästen – unter Mithilfe von Pfarrer Armin von Eynern und der Bürgermeisterin Michaela Eislöffel – in gemütlicher Atmosphäre Putengeschnetzeltes mit Spätzle serviert. Nach dem Essen überraschte der Nikolaus alle Anwesenden mit seinem Besuch. Es wurde gemeinsam gesungen, der Nikolaus trug zum allgemeinen Schmunzeln die Geschichte von der Weihnachtsmaus vor und dann war es soweit: Alle 43 Kinder und Jugendlichen konnten sich über Weihnachtstüten, gefüllt mit Stutenkerlen, Spielwarengutscheinen, Schokolade, Äpfeln und Nüssen freuen. Die Hilfe der Ehrenamtlichen zum Verteilen der Tüten nahm der Nikolaus gerne an, denn er hatte auch für alle Erwachsenen Geschenke mitgebracht. Zum Abschluss der Feier warteten Kuscheltiere auf ein neues Zuhause, Bücher auf kleine Leseratten und neue, handgestrickte Kindersocken auf ihre Besitzer.

Erntedank 2022 – Spende an den „Gedeckten Tisch“

Anlässlich der Erntedankgottesdienste in der Erlöserkirche (Foto) und der Friedenskirche wurden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel von den Gottesdienstbesuchern, den Kindergartenkindern und ihren Eltern für bedürftige Menschen in Dinslaken gespendet. Das ehrenamtliche Team des „Gedeckten Tisches“ freut sich sehr und bedankt sich herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern.

Vom 07. bis 15. Oktober 2023 (Herbstferien) bietet unserer Kirchengemeinde in Kooperation mit der katholischen Nachbargemeinde St. Vincentius eine ökumenische Fahrt ins Heilige Land an. Mit dem Reiseveranstalter „Ökumene-Reisen“ aus Norddeutschland geht es für neun Tage nach Israel und Palästina, dem Heimatland Jesu. Auf seinen Spuren werden Pfarrer Armin von Eynern und Pfarrer Thomas Berger mit den Teilnehmenden die verschiedenen Wirkungsstätten Jesu besuchen und Gottesdienste an bekannten Orten aus der Bibel feiern. Aber auch das Kennenlernen der Kultur und der politischen und religiösen Herausforderungen der Menschen in diesem geschichtsträchtigen Land werden uns dabei nähergebracht.  Der Reisepreis steht wegen Hindernissen bei der Flugbuchung noch nicht fest, soll aber voraussichtlich zwischen 1800 und 2000 Euro liegen. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Ein Informationsabend zu dieser Reise ist im Januar geplant. Näheres wird dann bekanntgegeben. Unverbindliche Voranmeldungen sind ab dem 14. November über das Gemeindebüro (T. 02064-603558) oder das Pfarrbüro St. Vincentius  möglich.   

Gedeckter Tisch ab 10. Juni wieder mit Essensausgabe

In den Räumlichkeiten des Gemeindehauses an der Duisburger Straße 72 werden zu den genannten Terminen nun wieder Mahlzeiten angeboten. Das ehrenamtliche Team bietet Getränke und Speisen an, die an Tischen eingenommen werden können. Außerdem wird eine kleine Tüte mit gespendeten Lebensmitteln mitgegeben. Die Essensausgabe erfolgt zu folgenden Zeiten: freitags: 16.30 Uhr – samstags: 11.30 Uhr.

Aktuelle Corona Bestimmungen

Nach den Beschlüssen des Presbyteriums gibt es seit dem 05.05.2022 bis auf Weiteres keinerlei Einschränkungen mehr bei den Zugängen und der Durchführung zu Gottesdiensten und Gruppenangeboten der Gemeinde!

Wir bitten Sie eindringlich die ehemaligen 3G-Regeln freiwillig weiter zu beherzigen:

    • Lassen Sie sich Impfen!
    • Tragen Sie im Innenraum eine FFP-2/medizin. Maske und verhalten Sie sich hygienisch.
    • Testen Sie sich vor Besuch unserer Angebote.

Unsere neue Webseite ist da!

Nach technischer, optischer, und inhaltlicher Überarbeitung ist unsere neue Webseite nun online! Alle Informationen sind jetzt gebündelt und strukturiert abrufbar. Verschiedene Navigationsmöglichkeiten erleichtern das Navigieren durch die Webseite. Optik und Struktur betonen die Verbindung unserer Gemeinde als Teil des Ev. Kirchenkreises Dinslaken.

Für Anregungen, Kritik und natürlich auch Lob sind wir offen und freuen uns natürlich auf Feedback! Bitte mailen an: udo.radmacher@t-online.de