Reparieren statt Wegwerfen

Seit einigen Jahren ist ein neuer Trend zu beobachten. In Repair-Cafés werden einmal im Monat defekte Geräte von ehrenamtlichen Helfern repariert. Der Kunde repariert zusammen mit dem Reparateur das Gerät, da dann das Wissen über die Reparatur weitergegeben werden kann. Auch in Dinslaken Betsaal Bruch gibt es ein Repair-Café.

Repair Cafe Dinslaken

Was ist ein Repair Café?

Wer hat die Situation schon nicht mal selbst erlebt? Im Haushalt funktioniert ein Gerät plötzlich nicht mehr. Irgendwas ist kaputtgegangen oder manchmal ist im Computer oder am Gerät etwas nur falsch eingestellt. Nicht jeder ist so geschickt oder hat die Kenntnis, es dann selbst reparieren zu können. Man möchte ja nicht alles wegwerfen, nur weil irgendwas nicht klappt. Handwerksbetriebe scheuen oft solche „Kleinigkeiten“ zu reparieren; das ist zu teuer und manche Handwerker würden eben auch lieber neue Geräte verkaufen.

Seit einigen Jahren ist aus Holland ein gegenläufiger Trend zu beobachten. In Repair-Cafés www.repaircafe.de werden einmal im Monat defekte Geräte von ehrenamtlichen Helfern repariert. Es wird gerne gesehen, dass der Besitzer gemeinsam mit dem Reparateur das Gerät repariert, da dann das Wissen über die Reparatur weitergegeben werden kann. Auch in Deutschland werden immer mehr Repair-Cafés gegründet, um dem Wegwerftrend entgegen zu treten.

Die Reparaturen sind kostenlos, Spenden werden gerne gesehen.

Betsaal Bruch
Wilhelminenstr. 12
46537 Dinslaken

Kontakt

Udo Radmacher
Tel.: 02064 / 4771149
udo.radmacher@t-online.de
https://www.evangelische-kirchengemeinde-dinslaken.de/repaircafe

Repair Cafe Dinslaken

Udo Radmacher

Ansprechpartner:

Tel: 02064/4771149

Mail

Das Repair Café Dinslaken startet wieder am 27.8.2021 unter Coronabedingungen.

Eine Anmeldung unter Tel. 02064/4771149 oder E-Mail an udo.radmacher@t-online.de ist zwingend erforderlich. Die Hygieneregeln sind einzuhalten. Kaffee und Kuchen können leider wegen Corona nicht gereicht werden. Eine Mitarbeit der Besucher ist im Moment auch nicht möglich! Die Rückgabe erfolgt nach telefonischer Rücksprache bis 14:00 Uhr. Die Reparaturen sind kostenlos. Sinnvoll ist es, wenn die Besucher auch die Gebrauchsanleitungen mitbringen würden.

Termine 2022: 21.1. – 18.2. – 18.3. – 29.4. – 20.5. – 10.6. – 19.8. – 23.9. – 21.10. – 18.11

Annahme ab 9:30 Uhr – Rückgabe bis 14:00 Uhr

Die Reparaturen sind kostenlos, Spenden werden gerne gesehen.

Lesen Sie hier den Bericht der Rheinischen Post in RP-Online vom 18.2.2019.

Weitere Berichte:

Artikel der Rheinischen Post vom 23.10.2014 in der RP-Online (Ankündigung des Repair Cafés)

Artikel der NRZ in der www.derwesten.de über das erste Repair Cafe am 24.10.2014

Artikel der Rheinischen Post vom 19.1.2015 in der RP-Online über das 3. Repair Café am 16.1.2015

FAQs

Welche Geräte werden im Repair-Café repariert?
Defekte Geräte bzw. Gegenstände müssen getragen werden können, also sogenannte Kleingeräte. Keine Waschmaschine auf der Sackkarre.

Der Besucher kann zur Reparatur überhaupt keinen Beitrag leisten, werden seine Sachen trotzdem repariert?
Ja..

Kommt das Repair-Café ggfs. auch zum Besucher nach Hause, um dort eine nicht mobile Einrichtung zu reparieren oder kann man die defekten Geräte auch abholen lassen?
Nein.

Muss der Besucher die Reparatur anmelden, um sicher zu sein, dass die benötigte Fachkraft auch anwesend ist?
Eine Anmeldung ist im Normalfall nicht erforderlich. Coronabedingt ist sie ggfs. jedoch aktuell nötig.

Wird in besonderen Fällen auch außerhalb der Öffnungszeiten vom Repair-Café repariert?
Nein, die Arbeiten sollen während der Öffnungszeit von 10 bis 14 Uhr erledigt werden.

Wenn der Besucher sich mit einer Spende bedanken möchte, in welcher Höhe?
Das liegt im Ermessen des „Kunden“.

An wen wendet sich der Besucher, wenn Repair-Café nicht helfen kann?
Wir verweisen sie an entsprechende Handwerker bzw. Fachbetriebe.